Welcome to ct.qmat

We are the Cluster of Excellence ct.qmat - Complexity and Topology in Quantum Matter. Established in 2019, the Würzburg-Dresden Cluster ct.qmat is a leading international center for research on topological and complex quantum matter. Our aim is to develop a deep understanding of quantum phenomena in general and to identify materials in which those phenomena are observed in the laboratory. This is supported by educating and attracting top-level students and scientists as well as by supplementing infrastructure in both Würzburg and Dresden.

Events

  • 3713-Dom-Und-Severi-Barbara-Neumann-1920x1080

    11.13.10.2021

    2. QMA Treffen 2021

    Wir wollen uns in Erfurt treffen, um uns über laufende Projekte auszutauschen.

    13.15.10.2021

    Erste ct.qmat Sommerschule

    Wir treffen uns in Erfurt, direkt im Anschluss an das 2. qma Treffen, um mehr über die wissenschaftlichen Themen der Clusters zu lernen.

News

  • Dreieckigehonigwaben-Abbildungctqmat

    14.09.2021

    Dreieckige Honigwaben: Quantenphysiker designen neues Zukunftsmaterial

    Physiker des Exzellenzclusters ct.qmat haben ein neues Quantenmaterial erfunden und hergestellt. Die Forschungsergebnisse wurden in der Zeitschrift Nature Communications veröffentlicht.

  • Portrait-Alexeychernikov-Fotokatjalesser-1920x1080

    08.09.2021

    Ultraschnell & ultradünn: Neuer Physik-Professor der TU Dresden macht rätselhafte Quantenwelt sichtbar

    Alexey Chernikov besetzt die neue W3-Professur für Ultraschnelle Mikroskopie und Photonik des Exzellenzclusters ct.qmat an der TU Dresden. Der 38-jährige Wissenschaftler geht der Frage auf den Grund, wie sich ultraschnelle quantenmechanische Quasiteilchen in atomar-dünnen Nanokristallen sichtbar machen lassen.

  • Erfolgreicherbetatest-1920x1080

    04.08.2021

    Erfolgreicher Betatest von „Katze Q“

    Das Handygame des Exzellenzclusters ct.qmat wurde erfolgreich von Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern getestet. Schon im Oktober soll die App weltweit veröffentlicht werden.

  • Bauanleitungfuerquantenmaterialien-1920x1080

    02.07.2021

    "Bauanleitung" für Quantenmaterialien

    Physiker des Würzburg-Dresdner Exzellenzclusters ct.qmat haben herausgefunden, in welchem Mindestabstand Elektronen in Drähten aus Quantenmaterialien fließen müssen, um Strom verlustfrei zu leiten. Die Untersuchungsergebnisse wurden in der Fachzeitschrift Physical Review Letters veröffentlicht.

  • Epo20-Leo-0209-1920x1080

    18.06.2021

    Karl Leo erhält Europäischen Erfinderpreis in der Kategorie "Lebenswerk"

    Der Dresdner Physiker Prof. Karl Leo ist zum Europäischen Erfinder des Jahres 2021 in der Kategorie „Lebenswerk“ gewählt worden. Leo gehört zu den 25 Gründungsmitgliedern des Exzellenzclusters ct.qmat, in dem er vor allem die topologische Photonik auf Halbleiterbasis erforscht.

  • Pressebild-Detail-Topolektrischeschaltkreise-Fotolukasziegler-1920x1080

    31.05.2021

    Topolektrische Schaltkreise: Neues Forschungsfeld startet durch

    Mit einer jungen experimentellen Methode lassen sich topologische Phänomene viel schneller, günstiger und flexibler untersuchen. Erst vor knapp zwei Jahren haben Forscher:innen des Exzellenzclusters ct.qmat "Topolektrische Schaltkreise" realisiert und wichtige Pionierarbeiten zu deren Verständnis geleistet. Nun ist dem Team um den Würzburger Physiker Prof. Ronny Thomale erneut ein Durchbruch gelungen.

  • Pressebild-Elektroneninderwarteschlange-Joergbandmann-1920x1080

    28.05.2021

    Elektronen in der Warteschlange: Neues Modell erklärt 3D-Quantenmaterial

    Wissenschaftler:innen des Exzellenzclusters ct.qmat haben ein neues Verständnis davon entwickelt, wie sich Elektronen in starken Magnetfeldern verhalten. Damit lassen sich erstmals Messungen erklären, die sich während der Stromleitung in dreidimensionalen metallischen Materialien wie ein Quanten-Hall-Effekt äußern. Die Forschungsergebnisse wurden aktuell in der Fachzeitschrift Nature Communications veröffentlicht.

  • Dieoberflaechemachts-Abbhendrikbentmann-1920x1080

    17.05.2021

    Die Oberfläche macht's

    Der Ausnahmewerkstoff Mangan-Bismut-Tellurid ist der erste topologische Isolator, der durch sein inneres Magnetfeld eine Reihe spektakulärer physikalischer Effekte zeigt. Jetzt haben Forscher:innen des Exzellenzclusters ct.qmat herausgefunden, welche Atomschicht dafür an der Oberfläche liegen muss. Das ermöglicht, die Eigenschaften dieses Quantenmaterials gezielter zu steuern und bringt es ein Stückchen näher an die Alltagstauglichkeit heran. Für die Zukunft verspricht das beispielsweise eine energieeffizientere Technik.

  • Dsc06397-1920x1080

    19.04.2021

    Entdeckungsreise im Mini-Kosmos

    Der Physiker Tobias Meng ist fasziniert von Elektronen. Die können Unglaubliches und helfen, neue Materialien zu finden.

Unsere Webseite verwendet Cookies und Matomo, um dir das bestmögliche Nutzererlebnis zu garantieren. Mehr Infos erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.